Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

GAL beantragt die Stärkung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

GAL beantragt die Stärkung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und für der Förderung der Erziehung in der Familie

Mit Blick auf die Notwendigkeit offener und niedrigschwelliger Angebote für Kinder, Jugendliche und ihre Familien fordert die GAL die Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg auf:

      1. sicherzustellen, dass keine Einrichtung der Kinder- und Jugendarbeit in den Bezirken geschlossen werden muss;
      2. den Katalog der Sozialindikatoren bei der Berechnung des Jugendeinwohnerwertes korrekt anzuwenden und die Indikatoren in Zusammenarbeit mit den Bezirken den veränderten sozialen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen anzupassen und dabei Faktoren wie Migrationshintergrund und Wohnungsgröße zu berücksichtigen.

Der Antrag im Wortlaut:

Kinderlärm

Schöner Artikel auf Magerfettstufe zu diesem unsäglichen Thema Kinderlärm in Kitas. Das ist ein Fass ohne Boden…

GEWALTiges Hamburg?

Die Jugend, sie haut laut einem Bericht des Abendblattes immer öfter und heftiger zu. Besonders in Mitte, Bergedorf und Harburg, aber auch in St. Georg Wilhelmsburg, Billstedt und man höre…

Nicht alleine

Dass man nicht alleine ist, sagt man sich je gerne mal, wenn es gilt durchzuhalten, nun habe ich aber vor kurzem eine E-Mail vom Kölner Selbsthilfe e.V. mit diesem Inhalt…

Lust auf Rock ’n‘ Roll?

Kampagne OKJA / JSA 2006/07 Der Verband für offene Kinder und Jugendarbeit ruft zur allgemeinen Kampagne für den Arbeitsbereich auf. Ziel der Kampagne soll der Erhalt und der Ausbau des…